Home

Titel geht nach Potsdam

Sebastian Laatz gewinnt den Industriekletter-Cup 2011

15.03.2011

Potsdam.

Sebastian Laatz, selbstständiger Industriekletterer und Ausbildungsleiter im Berufskletterzentrum Potsdam, hat am 12.3. die 6. Offene Deutsche Meisterschaft im Industrieklettern 2011 gewonnen. Mit voller Punktzahl im Wertungsbereich Sicherheit und hervorragenden Ergebnissen im Wertungsbereich Montage konnte sich Sebastian Laatz in einem spannenden Wettkampf gegen 22 Teilnehmer und 2 Teilnehmerinnen und aus 5 Nationen durchsetzen.

Der Industriekletter-Cup wird vom Fachverband für seilunterstützte Arbeitstechniken FISAT e.V. veranstaltet, Austragungsort war erneut die Kletterhalle No Limit in Leipzig. Die Devise des FISAT war, den Wettkampf so arbeitsnah wie möglich auszulegen. Aus diesem Grunde mussten die Starter an drei Wettkampfstationen Aufgaben aus dem Alltag eines Industriekletterers bewältigen.

In diesem Jahr galt es an Station 1 eine Werbebeschriftung möglichst sauber und exakt auf eine Fensterscheibe zu kleben, welche natürlich nur mit Hilfe der Seilzugangstechnik erreichbar war. An Station 2 kam es vor allem auf die Schnelligkeit an: In Höchstgeschwindigkeit mussten die Kletterer an Seilen auf- und absteigen, sowie unter dem Hallendach der Kletterhalle traversieren. Die dritte Station war eine Rettungsübung: Eine hilflose Person (Dummy) sollte so sicher und effektiv wie möglich zum Boden gebracht werden. Bewertet wurden an allen Stationen jeweils die Sicherheit sowie die Qualität bzw. Schnelligkeit der Aufgabenerfüllung.

Ein spannendes Rahmenprogramm für interessierte Zuschauer rundete die gelungene Veranstaltung ab. So durfte z.B. jedermann an einer Probeseilstrecke das Auf- und Abseilen ausprobieren. Die Kinder hatten ihren Spaß bei Kletter- und Spiele-Aktivitäten. Matthes Uhlmann

Quelle: Blickpunkt

Bildergalerie